Tiergestützte Pädagogik

Ein herzliches - Wuff - ich bin Lemmy und ein Labradoodle, also eine Mischung aus einem Labrador und einem Riesenpudel.

Ich begleite mein Frauchen Monika Häglsperger (Leitung) mit großer Begeisterung in die Arbeit.

Als Kindergartenhund habe ich einige Aufgaben. Dazu zählen:

  • die Kinder während der Bringzeit zu  begrüßen
  • mich viel streicheln lassen 🙂
  • mit den Kindern gemeinsame Aktionen / Spaziergänge unternehmen
  • die Kinder in den Gruppen  besuchen
  • mir von den Kindern viel Leckerlis geben lassen

Durch meinen  freundlichen, offenen und gutmütigen Charakter bin ich ideal für die tiergestützte Pädagogik geeignet.  Zudem zeige ich auch viel Ruhe und Gelassenheit. Schon von Beginn  an machte mir die Zusammenarbeit mit  Kindern  viel Spaß.

Mit meinem Frauchen machte ich die Ausbildung zum Therapiebegleithundeteam. Wir nennen uns nun Team  GLÜCKSPFOTE!

 

Mehr zur Arbeit des Therapiegleithundeteams  können Sie gerne unter  Infos zur tiergestützten Pädagogik nachlesen.

Hier ein kleiner Einblick in die tiergestützte Pädagogik:

In der Löwengruppe spielte ich mit den Kindern „Bello Dein Knochen ist weg“.  Mir wurden dabei die Augen verbunden und jeweils ein Kinder versteckte ein Leckerli in seiner Hand. Das musste ich dann erschnüffeln. Zu Beginn war es ziemlich schwierig, da es soviel neue Gerüche gab. Aber nach und nach wurde ich immer schneller und die Kinder haben mir dabei auch ein bisschen geholfen.

 

Kürzlich haben die Kinder mit mir den Hundeführerschein gemacht.  Mein Frauchen und ich haben die Hunderegeln erklärt und gezeigt wie mit einem Vierbeiner  richtig umgeht. Da gibt es viel zu beachten. Zum Schluss haben alle  die Prüfung abgelegt. Ich bin richtig stolz auf die Kinder, dass sie soviel gelernt  und den Führerschein erfolgreich bestanden haben 🙂

 

 

Juhu – ein Spaziergang mit den Delfinkindern 

Die Kinder haben mir unterwegs auch etwas versteckt 🙂

In der Robbengruppe durfte ich beim Morgenkreis dabei sein – das war aufregend!

 

Auch die Igelgruppe durfte ich während dem Morgenkreis besuchen – die Kinder haben mir sogar etwas versteckt.